sidebar0Bilder

Stiftung Lichtblick

Sie sind hier:   Startseite > Über uns > Vorstand & Kuratorium

Vorstand & Kuratorium

 

 

Univ.-Prof. Dr. med. Michael Adamzik

Kuratoriumsmitglied

*10. Juli 1971 in Gelsenkirchen

Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum

Seit 20 Jahren glücklich verheiratet, 2 tolle Kinder im Alter von 12 und 14 Jahren und in der evangelischen Kirchengemeinde in Nierenhof zu Hause.

Gott spricht: "Ich will Euch segnen und Ihr sollt ein Segen sein."

Gott hat unsere Familie über die Maßen gesegnet, so dass wir auch als Familie durch Worte und Taten für andere Menschen ein Segen sein wollen.

 

Christiane Greven

Kuratoriumsmitglied, zuständig für die Buchhaltung

1964 geboren, verheiratet,
keine Kinder.

Ich bin aktiv in der Kirchengemeinde Nierenhof. Seit 2000 bin ich dort in unterschiedlichen Diensten zu finden.

Ganz nach dem Motto: Er sprach nun zu ihnen: Die Ernte ist groß, aber es sind wenig Arbeiter. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende! (Luk. 10,2)


Ulrich Heuwold

Kuratoriumsmitglied

Rektor a.D.

seit 40 Jahren glücklich verheiratet mit meiner Frau BrigitteFamilienvater mit 3 Kindern und z. Zt. 7 Enkelkinder

Mitarbeiter in der Evgl.-Frei-kirchlichen Gemeinde Hofstraße

Ein Lebensmotto:
„Wer nicht weiß, wohin er will, braucht sich nicht zu wundern, wenn er ganz woanders ankommt.“     Robert Mager

Eine besondere Herausforderung ist die steigende Anzahl vernachlässigter Kinder, die trotz guter Betreuungsmaßnahmen (z.B.: Offene Ganztagsschule oder einer Sprachförderung, die nahtlos den Elementarbereich mit der Grundschule  verbindet) immer häufiger durch die Maschen eines geknüpften Netzwerks fallen.

Steigende Kinderarmut wahrzunehmen, mit all ihren Konsequenzen, ist erschütternd und herausfordernd.

Dies - auch mit Blick auf die größer werdende Zahl überforderter Lehrer, Erzieher, Helfer und Erziehungsberechtigter und die immer knapper werdenden finanziellen Ressourcen – bedeutet für mich nicht das Ende meines Engagement für die Betroffenen.
Mit meiner Erfahrung versuche ich über die „Stiftung Lichtblick“, hier weiterhin Hilfestellung zu geben.


 Silvia Kasper

 Kuratoriumsmitglied

Wir bauen auf die Liebe Gottes, in der wir uns geborgen fühlen.

Aus diesem Blickwinkel macht uns nicht das Materielle glücklich sondern die Erfahrung von auch christlichen Werten wie Geborgenheit, Nächstenliebe, Respekt und Anerkennung.

Um diese aufbauenden Werte an Kinder weitergeben zu können, engagiere ich mich in der Stiftung Lichtblick.

 

Eberhard Koch

Vorstandsmitglied

Dipl. - Finanzwirt, Steuerberater

Verheiratet, 4 Kinder, 4 Enkelkinder

Mit meinem Engagement im Vorstand möchte ich den wichtigen Beitrag, den die Stiftung Lichtblick für Kinder und Jugendliche leistet, unterstützen.

Ich freue mich darüber, dass in unserer immer egoistischer werdenden Gesellschaft,  junge Menschen auf ihrem Lebensweg Begleitung und Unterstützung finden und ihnen christliche Werte vermittelt werden.


Norbert Langer

Kuratoriumsmitglied

seit vielen Jahren mit meiner Frau Gaby glücklich verheiratet. Vater von zwei wahnsinnig tollen Jungs

In den Kindern und Jugendlichen liegt unsere Zukunft und diese Zukunft mit einem Ehrenamt mit zu gestalten sollte uns allen ein Bedürfnis sein! Es geht darum, sich mit seinen von Gott gegebenen Talenten und Fähigkeiten da einzubringen, wo diese gebraucht werden.

Wie schon John F. Kennedy sagte: Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann -  fragt, was ihr für euer Land tun könnt!

Die Armut und Perspektivlosigkeit hat Deutschland schon längst erreicht. Kindern und Jugendlichen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen zu unterstützen und zu fördern, ihnen das Gefühl der Geborgenheit, Liebe, Wertschätzung und Anerkennung zu geben ist ein wesentlicher Baustein für unser aller Zukunft.

Die Stiftung leistet hierbei ihren Beitrag. Daher bin ich gerne bereit um mich mit meinen Gaben und Möglichkeiten einzubringen.

 

Dr. Dr. Jürgen Schürmann

Stifter, Vorstandsvorsitzender

glücklicher Familienvater mit einer wunderbaren Frau und drei tollen Töchtern

niedergelassener Mund- Kiefer u. Gesichtschirurg in Velbert

Warum das Engagement für Kinder und Jugendliche?

Eine Stelle aus dem 2. Korintherbrief (8.14) ist hier für mich  Leitlinie. "Im Augenblick soll euer Überfluss ihrem Mangel abhelfen, damit auch Ihr Überfluß einmal eurem Mangel abhilft." Für mich klar ein Aufruf zur Diakonie, zu einerArt Generationsvertrag, aus Dankbarkeit und Liebe aber ohne Garantie und doch mit einer wunderbaren Pespektive für alle.

Martina Schürmann

Stifterin, 2. Vorsitzende

seit 21 Jahren glücklich verheiratet
Mutter von drei Töchtern


"Ich führe ein kleines erfolgreiches Familienuntenehmen!"

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login